Nachlese zur 39. Hobby-Kunst-Ausstellung

Ein Jahr lang werkeln und basteln die Kreativgruppen der Hobbykünstler in der
Ev. Hoffnungskirche. Es wird gemalt, getöpfert, mit Stoff, Holz, Papier, Metall,
Glas und anderen Materialien gearbeitet. Auch Schmuck ist dabei.
Alles war vorhanden.
Einmal im Jahr, immer am ersten Wochenende im November, werden ausgesuchte
Werke in einer Hobby-Kunst-Ausstellung der Öffentlichkeit gezeigt.
Nach dem Beginn – am Samstagnachmittag – startet der Sonntag mit einem auf die
Ausstellung bezogenen Gottesdienst. Auf den beiden Bildern im Altarraum sah man,
wie der Fuchs misstrauisch in Richtung Himmelsleiter blickt. Ist es schon soweit?
Das konnte auch Pfarrer Mertzen nicht beantworten.
Aber nicht nur Hobbykunst wurde geboten, denn auch im Untergeschoß der Ev.
Hoffnungskirche sorgte der Frauenkreis in der Cafeteria mit einer Mittagssuppe
und danach mit Kaffee und von den Ausstellern selbst gebackenem Kuchen für das
leibliche Wohl der Teilnehmer und Besucher. Eine von den Hobbykünstlern und
und Geschäften aus Rheindorf und Umgebung bestückte Tombola lockte mit
schönen Preisen.
Der erzielte Erlös wird sozialen Zwecken zugeführt.
So findet die Arbeit eines Jahres ein glückliches Ende und die Arbeit für das
Jubiläum 2019, die
40. Hobby-Kunst-Ausstellung
beginnt – natürlich wieder in der Ev. Hoffnungskirche in Lev.-Rheindorf. Wir freuen
uns schon jetzt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.